Israel…

Touristen erleben Israel zur Zeit als einen Hort des Friedens – wenn man die richtigen Routen wählt

„Ich wünsche mir, dass du etwas gutes über Israel schreibst. Bitte!“ Die Augen von Or, einer 19-jährigen Israelitin, funkeln, als sie im Flugzeug nach Tel Aviv diese Bitte ausspricht. Or, eine zarte Gestalt, der die Haare bis über den Po reichen, leistet zur Zeit ihren Militärdienst in Israel. „Vorher dachte ich, es wäre schrecklich, aber jetzt gefällt die Arbeit mir wirklich gut“, gibt sie zu verstehen. Natürlich kennt sie die Sachen, die im Ausland über Israel geschrieben werden. Und eine Reise nach Israel ist für Deutsche, auch im Jahr 2015, noch immer vorurteilsbeladen und belastend.

Weiterlesen